Über das Projekt

Die Durchführung des Projektes VODAMIN II wird durch das Kooperationsprogramm Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014 – 2020 im Rahmen der europäischen territorialen Zusammenarbeit aus dem Europäischen Fonds für Regionalentwicklung gefördert.

Das Projekt wird im Zeitraum 09/2016 bis 09/2020 durchgeführt. Während der Laufzeit des Projektes sind Aktivitäten zum Schutz der Umwelt in Nordböhmen sowie im Erzgebirge im Einzugsgebiet der Elbe geplant.

Zu den wichtigsten Aktivitäten des Projektes gehören:


Die erarbeitete Datenbank mit Parametern des Grubenwassers im Bereich des Brüxer Beckens sowie des Grundwassers der Kippen im Freiberger Revier wird zur Verbesserung der Zusammenarbeit bei der Aufstellung von gemeinsamen Bewirtschaftungsplänen und Maßnahmenkataloge beitragen. Durch das Testen möglicher Versickerung von Schadstoffen aus den Kippen des ehemaligen Bergbaus in Freiberg, durch das Monitoring und eine Zusammenfassung bisheriger Feststellungen wird die grenzübergreifende Überprüfung des Erfolges von Sanierungsmaßnahmen verbessert. Letztendlich wird die Erarbeitung eines Handbuches zur energetischen Nutzung des Wassers bei weiteren Entscheidungen über die Nutzung dieser Gewässer im Rahmen der Raumplanung oder der investiven Planung helfen.

Das Projekt wird auch nach dem festgelegten Termin für den Abschluss des Projektes weitergeführt. Geplant ist eine Weiterführung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit der Kooperationspartner durch regelmäßige Arbeitsgruppensitzungen sowie Entwicklung und Durchführung von Projekten, die einen weiteren Schutz des Gewässers im sächsisch-böhmischen Grenzraum fördern werden.

Unser gemeinsames Ziel ist es, mit Hilfe einer intensiven Zusammenarbeit im Bereich der Problematik des Oberflächen- sowie des Grubenwassers die Lebensbedingungen der Bevölkerung im gemeinsamen grenznahen Gebiet zu verbessern.