Treffen der VODAMIN II Projektpartner in Most

kategorie: Nachrichtenarchiv
veröffentlicht: 16.12.2019

Am 16. Dezember 2019 fand in Most ein Treffen zum VODAMIN II-Projekt statt. Zu Beginn begrüßte Ing. Tomáš Budín die neuen Mitglieder des Arbeitsteams. Aus dem Betrieb Brennstoffkombinat PKÚ Herrn Ing. Tomáš Beránek, der statt ihm in das Projekt eintritt. Die Hochschule VŠB vertreten jetzt Herr Ing. Tomáš Peňáz, PhD. und Doc. Ing. Martin Klempa, der den langfristig kranken Herrn Ing. Jiří Mališ entschuldigte. Mališe.

In seiner Präsentation PKÚ, s.p. informierte er über den Stand der Gelschöpfung einzelner Partner und weiter sprach er über 20 Monitorings Bohrungen und deren Zustand. Er har weiter gemeinsame Informations- und Präsentationsmaßnahmen im Projekt erinnert.

VŠB - Technische Universität Ostrava informierte über das aufgebaute System der Kontrollbohrungen und über die ersten Ergebnisse der Probemusterung aus den fertigen Bohrungen.

Die TU Freiberg informierte über die Probenahme von Musterabnahmen des Grubenwassers und Sedimente auf den Platten der Wärmetauscher. Die Universität bewertet schon die Musterproben und jetzt beginnt die Arbeit mit den Simulationen.

iTN Zittau informierte über regelmäßige Messen der schon durchgeführten Tests in den Festfeldern. Er informierte über aktuellen Stand der gegründeten Testfelder, inclusive Messtechnik.

SAXONIA informierte über die Meilensteine und deren Füllen nach dem Ablaufplan, es bleiben nur zwei letzte zu verwirklichen. Er informierte über die durchgeführten Messungen und erklärte die Entwicklungsproblematik der Konzentration einiger Elemente in der Zeitachse.

Termin der nächsten außerordentlichen Arbeitsberatung zum Projekt VODAMIN wurde am 07. 04. 2020 im Betrieb PKÚ festgestellt. Ein Teil der Beratung wird auch die Exkursion zum See Milada