Die TU Bergakademie Freiberg organisierte ein Treffen der VODAMIN II Projektpartner

kategorie: Nachrichtenarchiv
veröffentlicht: 24.9.2019

Am 24. September 2019 fand ab 10 Uhr ein Treffen zum VODAMIN II-Projekt an der TU Bergakademie Freiberg statt. Herr Dr. Thomas Grab begrüßte als Gastgeber die Teilnehmer und übergab das Wort an den Leadpartner Herrn Ing. Budín.

Herr Ing. Budín informierte über den Umsetzungsstand des Projektes. Er brachte den Ablaufplan vor und begrüßte ein neues Mitglied des Arbeitsteams, Frau Dana Prokešová aus dem Betrieb PKÚ. Herr Bc Kopecký informierte zum aktuellen Stand der Finanzierung. Herr Ing. Budín informierte über die aktuelle und geplante Tätigkeit im Projekt.

Herr Ing. Jiří Mališ, Ph.D. von der VŠB - Technische Universität Ostrava gab mündliche Informationen über aktuelle und geplante Aktivitäten. Er informierte nur mündlich zu den aktuellen und geplanten Tätigkeiten. Er erwähnte auch, dass der Lieferant des Monitoringsystems schon ausgewählt worden ist. Er informierte weiterhin über Probenahmen des Grundwassers und über deren Analyse.

Herr Dr. Grab informierte über Probenahmen des Grubenwassers und Ablagerungen auf den Platten der Wärmetauscher. Er informierte auch über die Öffentlichkeitarbeit, es wurde die „Nacht der Wissenschaft“ verwirklicht. Das Projekt VODAMIN II wurde bei der Konferenz zum Projekt GeoMap vorgestellt. Es wurden auch die Webseiten vorgestellt, wo die aktuellen Informationen zum Projekt zu finden sind. Die Webseite wird stufenweise auch in die tschechische Sprache übersetzt


https://geothermie.iwtt.tu-freiberg.de/Startseite_cz.html

Dipl. – Ing. Ilona Schönfelder von iTN Zittau informierte über die enge Zusammenarbeit mit SAXONIA (gemeinsame Testfelder und Entwicklung der Datenbank). Sie informierte über die regelmäßig durchgeführten Messungen und Proben in den Testfeldern. Sie informierte auch über die Beratung der Expertengruppe, die am 24. 06. stattfand und mit der Exkursion im Braunkohlenrevier in Lausitzer Braunkohlengebiet in der Nähe von Weißwasser verbunden wurde.

Patrik Oettel von SAXONIA informierte über zu den Messpunkten im Gebiet Zinnhütte und zu den Messdaten sowie ihre Bewertung. Es wurde festgestellt, dass in diesem Gebiet früher Teiche waren, weshalb die Profile so unterschiedlich sind. Man sieht hier den Einfluss von den Sanierungsmaßnahmen. Er informierte auch über Öffentlichkeitsarbeit (Werbematerialien, Informationen auf den Web Seiten).

Der Termin für die nächster ordentliche Beratung zum Projekt VODAMIN II wurde am 16. 12. 2019 um 10.00 Uhr in der OHK Most festgelegt.